Alle Motivationsgeschichten

Gruppencoaching für mich?

Nur im Team findet man Lösungen

Aus unserer Projektteambesprechung.

Das Halbjahresprogramm steht. Unser EinLaden öffnet zweimal die Woche seine Tür. Das Unternehmensschaufenster wird zum dritten Mal bestückt. Alles läuft. Im Team gibt es aber trotzdem immer wieder viel zu besprechen.

Zum Beispiel: Wie erfahren Frauen von unseren Veranstaltungen? Listen werden geschrieben, an welchen Orten Flyer ausgelegt werden können. Die lokale Presse braucht Texte. Facebook und Instagram – wer bestückt dort unsere Informationen? Die Samtgemeindeblätter, wann ist dort Redaktionsschluss. In der Vorbereitung unserer Besprechung schwirrte es in meinem Kopf. Das alles im Blick haben, schaffen wir das? Und schließlich: Erreichen wir die Frauen im Isenhagener Land?

Im Team legte ich diese vielen Gedanken auf den Tisch. Meine Teamkolleginnen schauten sich das Knäuel an und jede nahm einen Faden auf. Plötzlich klärte sich die Verknotung. Wir sortierten, gewichteten und überlegten Verantwortlichkeiten. Was alleine in der Vorbereitung wie ein großer Knoten wirkte, bekam nun Klarheit und Struktur. Mein Denken hatte eine neue Richtung bekommen. Und schließlich wurde uns allen klar: Wir schaffen das mit der Öffentlichkeitsarbeit. Das ist gar nicht so aufwendig, wie es zu Anfang schien.

So ist das auch mit Ihren Gedankenknoten bezüglich einer Berufstätigkeit. Sprechen Sie mit anderen. Jeder nimmt dann einen Gedankenfaden auf und fängt an zu entwirren. Aus dem Knoten wird eine Struktur, aus der Verwirrung Klarheit. 

Unserer Teamarbeit ist es gelungen, nach nur einem halben Jahr eine tolle Bilanz des EinLaden ziehen zu können. Wir freuen uns über die Resonanz im Isenhagener Land. Jede Frau, die berufliche Fragen hat, ist uns willkommen!

Ulla Evers

Der erste Schritt: Die eine Frage